Sorgerecht:

Gemeinsame elterliche Sorge kann dem Kindeswohl zuwider laufen, OLG Stuttgart v. 24.08.2016, Az.: 17 UF 40/16

Sollten sämtliche Versuche zur Mediation zwischen den Eltern auch mit professioneller Unterstützung gescheitert sein, kann eine gemeinsame Sorge von Eltern nicht unter dem Vorwand einer Pflicht, zu einer Einigung zu kommen, aufrecht erhalten werden. Der Versuch einer Konsensfindung von Eltern, denen es an jeglicher Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit fehlt, entspricht nicht dem Kindeswohl.
Az 17 UF 40/16, Beschluss vom 24.8.2016