Studie Kindeswohl und Umgangsrecht – Eltern für die Teilnahme gesucht

Uns erreicht aktuell über die Arbeitsgemeinschaft Familienanwälte folgendes Gesuch:

„Im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) erstellt die Forschungsgruppe PETRA eine Studie zum Thema Kindeswohl und Umgangsrecht. Die Studie hat zum Ziel, die Ausgestaltung des Umgangs in Trennungsfamilien künftig auf empirischer Basis kindeswohl-sensibler zu realisieren. Auch die Arbeitsgemeinschaft Familienrecht ist daran interessiert, für die tägliche Praxis empirische Daten zu erhalten. Deshalb unterstützen wir das Projekt bei der Suche nach Eltern, die bereit sind, sich und ihre Kinder für die Studie befragen zu lassen. Für die Stichprobe werden gesucht:
• Getrennte Eltern mit minderjährigen Kindern in ganz Deutschland. Die Trennung sollte nicht länger als vier Jahre zurückliegen, damit betroffene Kinder auch etwas über die Zeit vor der Trennung sagen können.
• Erfahrene Interviewer und Interviewerinnen befragen Eltern und Kinder behutsam beim Hausbesuch danach, wie der Umgang realisiert wird und auf welchem Weg der aktuell ausgestaltete Umgang gefunden wurde. Auch Aspekte häuslicher Gewalt und familiengerichtliche Angelegenheiten kommen zur Sprache.
• Die Daten der Adressaten werden vertraulich behandelt und fließen anonymisiert in die Studie ein. Dritten, zum Beispiel Jugendämtern oder Familiengerichten, werden die bei den Familien erhobenen Daten selbstverständlich nicht ausgehändigt.
• Die Elternteile bekommen als kleinen Benefit 25 Euro für die Teilnahme. Außerdem haben sie die Möglichkeit, sich fachpolitisch zu beteiligen.“

Interessierte Eltern können hier mehr Informationen abrufen.